Ein Traum wird wahr

Lange haben wir, Martin und Monika Fink (Architekt und Dipl. Betriebswirtin) nach einem besonderen Denkmal Ausschau gehalten und sind schließlich im Jahr 2020 in Eibau in der Hauptstraße 81 fündig geworden. Das geschichtsträchtige Faktorenhaus ist in der Chronik von Eibau als Haus Nr. 312 beschrieben: der vordere Teil des Hauptgebäudes wurde 1703 erbaut und 1766 erweitert. Die Geschichte steht Pate für unsere Namensgebung: Faktorei 312. 

Verein

Aus unserer Sicht handelt es sich um ein einmaliges Kulturdenkmal, das nicht nur erhalten und saniert werden, sondern auch wieder einen Platz in unserem heutigen gesellschaftlichen Alltag finden soll. Wir wollen daher kein Museum einrichten und auch nicht erst alles fix und fertig sanieren, bevor wir die Faktorei für Interessierte öffnen, sondern ein Denkmal zum Erleben und Mitmachen während der gesamten Sanierungsphase erschaffen. Daher sind wir bereits zur Tat geschritten und haben den Verein "Freunde der Faktorei 312 e.V." gegründet.

 Klickt mal auf Mitmachangebote / Sauna, dort findet Ihr unsere Aktivitäten.